Karte Charente-Maritime

Charente-Maritime

Tanken Sie bei Ihrem Urlaub in Charente-Maritime frische Energie am Meer. Besichtigen Sie Städte und historische Sehenswürdigkeiten und schlendern Sie durch charmante Dörfer. Auch mit dem Fahrrad lassen sich die Highlights auf dem Festland sowie auf den Inseln im Atlantischen Ozean entdecken!

Bildquelle: Ile d’Aix © Aurelie Stapf

Städte, Inseln und Meer

 

In Charente-Maritime erwarten Sie Badeorte, geschichtsträchtige und zugleich lebhafte Städte sowie vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub mit der ganzen Familie!

Von La Rochelle bis Royan lassen die Möglichkeiten für Aktivitäten und Besichtigungen keinen Wunsch offen. Oder genießen Sie die Strände, die zum Entspannen und Erholen aber auch zu Wassersportaktivitäten einladen.

Entdecken Sie nach Lust und Laune die kulturgeschichtliche Vielfalt in La Rochelle und das Flair am alten Hafen, dem vieux port.

Eine stolze Zeugin der Vergangenheit ist die Fregatte Hermione in Rochefort. Sie ist Teil des “Arsenal des Mers“. Kinder und Erwachsene erwarten hier spannende Erlebnisse rund um die Themen Meer und Schifffahrt.

Gönnen Sie sich eine Auszeit auf den Inseln Ile de Ré oder Ile d’Oléron und entspannen Sie in hippen und schicken Badeorten am Ozean, inmitten faszinierender Naturlandschaften.

Weitere Informationen für Ihren Urlaub in Charente-Maritime:
www.infiniment-charentes.com/

Hafen von La Rochelle

Der alte Hafen, “Le Vieux Port” von La Rochelle mit seinen berühmten Türmen
© Les Conteurs

La Rochelle

Zeitzeugin des Mittelalters

Die Stadt La Rochelle bezaubert durch die französische Lebensart, die Promenaden zwischen Land und Meer, die Gourmetrestaurants und das festliche, gesellige Ambiente. Charmante Stadtviertel, wie das Quartier Saint-Nicolas, laden zum Bummeln und Verweilen ein. La Rochelle gehört mit seinem alten Hafen und den berühmten Türmen zu den Orten an der französischen Atlantikküste, die Sie unbedingt besuchen müssen. Besonders sehenswert ist das Aquarium von La Rochelle: In drei Millionen Liter Meerwasser leben 12.000 Meerestiere – von zarten Quallen bis hin zu faszinierenden Haien!

Gut zu wissen: Im Umkreis von 20 Kilometern um La Rochelle befinden sich die Inseln Ile de Ré, Ile d’Oléron, Ile d’Aix und Ile Madame sowie die Städte Rochefort und Royan.

Weitere Informationen:
www.larochelle-tourismus.de/

Zwei Radfahrer fahren auf der Ile de Ré
Eine Radtour durch die Weinberge auf der Ile de Ré
© Farid Makhlouf

Île de Ré

Einmal über die Brücke und schon sind Sie auf der Île de Ré!

Nur eine Brücke trennt La Rochelle von der Île de Ré! Die Insel verbindet Entspannung mit französischer Lebensart und lässt sich dank der 138 Kilometer Radwege herrlich mit dem Fahrrad entdecken: 10 reizvolle Dörfer, darunter Ars en Ré und La Flotte, die zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählen, große Strände im Süden, die Häfen im Norden, Weinberge, Wälder, Naturschutzgebiete und Salzgärten erwarten Sie.

Weitere Informationen:
de.iledere.com

La Corderie Royale – Flow Velo ©Aurelie Stapf

Rochefort

Rochefort Océan und die Stadt Rochefort liegen im Herzen einer einzigartigen Natur – dem Mündungsgebiet der Charente. Die Gegend ist von einer dreihundertjährigen Geschichte rund um die Abenteuer der Seefahrt geprägt. Sie liegt im natürlichen Schutz der Inseln Aix und Madame und profitierte von der Verteidigung durch die von Vauban errichteten Befestigungsanlagen, darunter das Fort Boyard. Entdecken Sie Rochefort und Umgebung auf über 300 Kilometern Wander- und Radwegen. Die Fregatte Hermione, ein in Rochefort identisch zum Original nachgebauter Dreimaster und die Corderie Royale, die über 300 Meter lange Königliche Seilerei, sind die wichtigsten Zeugen dieser bewegten Geschichte. Schlüpfen Sie im Meeresarsenal “Arsenal des Mers” in die Rolle eines Seemanns, eines Matrosen, eines Entdeckers oder Ingenieurs.

Weitere Informationen:
www.rochefort-ocean.com/de

Die bunten Austernfischerhütten auf der Ile d'Oléron

Farbenfroh: die traditionellen “Cabanes” der Austernfischer auf der Ile d’Oléron
© Farid Makhlouf

Île d’Oléron

Die größte französische Atlantikinsel

Die Île d’Oléron erreichen Sie vom Bassin de Marennes aus über eine mautfreie Brücke. Hier werden die international geschätzten Marennes-Oléron-Austern im weitflächigsten Austernbecken Europas gezüchtet. Dies prägt die Landschaft der Insel, mit ihren alten Salzwiesen, die in Klärbecken (claires d’affinage) umgewandelt wurden. Aber die Île d’Oléron bietet ihren Besuchern auch wunderschöne Wälder, Felsen, Weinberge (die Insel trägt die Auszeichnung “Vignoble et Découverte”) sowie feine Sandstrände, von denen einige gegenüber dem berühmten Fort Boyard liegen. Außerdem finden Sie hier viele Austernhäfen mit den typischen bunten Austernfischerhütten sowie den Fischereihafen La Cotinière, den einzigen Fischerhafen auf den Inseln von Charente.

Weitere Informationen:
www.oleroninsel.de/

Die charmanten Villen der Belle Époque direkt am großen Sandstrand von Royan sind typisch für diese reizvolle Stadt.
© S. Laval

Royan

Ein historischer Badeort

Zwischen der Côte Sauvage und der Gironde-Mündung liegt die Stadt Royan. Ein historischer Badeort, der mit seinen Belle-Époque-Villen und einigen bedeutenden Bauten der Nachkriegsarchitektur eine einzigartige Mischung an Baustilen vereint. Die gesamte Küste im Bereich von Royan bietet sich für zahlreiche Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad sowie für Wassersportaktivitäten an. Tipp: Besuchen Sie den Zoo de la Palmyre, im Herzen eines 18 Hektar großen Pinienwalds, unweit des Meeres.

Weitere Informationen: 
www.royanatlantique.fr

Noch mehr Reiseziele …

 Vendée 

 Gironde